Veranstaltungshinweis: Der SPD-Bundestagskandidat Andreas Mehltretter und der SPD-Ortsverein Wolnzach laden ein:

Umwelt

„Wird es dem Hopfen zu heiß? – Auswirkungen der globalen Erwärmung auf Bayern und die Hallertau“

mit Prof. Dr. Wolfram Mauser, LMU München

Donnerstag, 20. Juli, 19.00 Uhr

Hotel Hallertau, Wolnzach

 

 

Das Pariser Klimaabkommen wurde als internationaler Durchbruch zur Reduktion der Treibhausgasemissionen hoch gelobt. Umso mehr schockieren die Pläne von Donald Trump, aus diesem Abkommen auszusteigen, die Weltgemeinschaft. Dennoch sind bei allen Bemühungen die Auswirkungen der globalen Erwärmung schon heute spürbar. Überall auf der Welt, überall auf andere Art und Weise, aber eben auch in Bayern, auch in der Hallertau. Wie werden wir in Zukunft mit einer wärmer werdenden Welt leben? Was bedeutet die globale Erwärmung für uns vor Ort, unsere Landwirtschaft, unsere Wasserversorgung, überhaupt für unsere Art zu leben? Wie können wir das heute überhaupt schon wissen? Und vor welchen Aufgaben steht die Politik, um diese Herausforderungen meistern zu können?

 

Diesen Fragen wird sich SPD-Bundestagskandidat Andreas Mehltretter in einer Diskussion mit Prof. Dr. Wolfram Mauser von der LMU München widmen. Prof. Mauser ist Geograph und Hydrologe, er hat den Lehrstuhl für Geographie und geographische Fernerkundung an der Fakultät für Geowissenschaften der LMU inne. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit globalen Problemen wie Welternährung und Wasserversorgung und damit zusammenhängend mit den Auswirkungen des Klimawandels auf regionaler Ebene. Er nahm an der Pariser Klimakonferenz teil und wurde für seine wissenschaftlichen Leistungen im Jahr 2013 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Auf die konkreten Auswirkungen der globalen Erwärmung auf den Hopfenanbau wird Dr. Peter Doleschel vom bayerischen Landesumweltamt eingehen. Dr. Doleschel ist Leiter des Instituts für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung beim Landesumweltamt und des weiteren für Produktionstechniken und Züchtungsforschung im Hopfenanbau zuständig.

Die Diskussion findet im Rahmen der „Woche der Woche“ am Donnerstag, den 20. Juli, um 19.00 Uhr im Hotel Hallertau in Wolnzach statt.

 

In der „Woche der Zukunft“ diskutiert Andreas Mehltretter in verschiedenen Veranstaltungen jeden Tag über ein Thema, das für die Zukunft unseres Landes von entscheidender Bedeutung ist, etwa Bildung, Digitalisierung, Klimawandel oder Europa. Die Woche dauert vom 17. bis 23. Juli. Am 4. August kommt dann Johanna Uekermann, Juso-Bundesvorsitzende zur Abschlussveranstaltung mit der Präsentation der Erkenntnisse aus den einzelnen Veranstaltungen. Alle Infos gibt es unter www.woche-der-zukunft.de.

 

Homepage SPD Ortsverein Wolnzach

 

Besucherzahlen

Besucher:7786953
Heute:83
Online:1
 

 

 

Pfaffenhofener Sozi-Shop

Ingolstadt-Land-Plus: Wie ist Deine Meinung zur IRMA Regionalmarke?

Umfrageübersicht