Neue Bewegung im Landkreis

Sie interessieren sich für neue Bewegung im Landkreis? Oder Sie haben ein persönliches politisches Anliegen?

Willkommen bei der SPD im Landkreis Pfaffenhofen!

Unser Bürger- und Aktionsbüro in Pfaffenhofen erreichen Sie werktags unter 08441 859185. Jeden Dienstag von 11 Uhr bis 18 Uhr können Sie dort auch persönlich vorbeikommen. Aktuelle Infos gibts auch auf unserem Facebook-Profil, bei Twitter oder unserer Picasa-Fotogalerie.

Ihr Markus Käser

 

 

 
 

Topartikel Kreistagsfraktion Baden oder Biotop? Anfrage zum Kiesabbau im Landkreis.

Wer zahlt den Erhalt unserer Baggerseen?

Im nördlichen Landkreisgebiet betreiben Unternehmer mit behördlichen Zulassungen sogenannte Nassauskiesung. 
Das heißt, dort wird Kies ausgebaggert, welcher dann verkauft wird. Die dadurch seit den 50igern entstandene, ca. 360 ha große, künstliche Seenlandschaft wird im Volksmund auch als "Geisenfelder Weiher" bezeichnet.

Teile davon sind öffentlich zugänglich bzw. werden als Badeseen und für andere Freizeitaktivitäten genutzt. Zur Veranschaulichung ein Vergleich:
Der oberbayerische Schliersee umfasst eine Gesamtfläche von ca. 222 ha.
Der wesentliche Unterschied: Die Baggerseen im Feilenmoos sind größtenteils Privatgrund.


Wir sehen in der Gestaltung und Sicherung des Bade- und Freizeitangebotes im Feilenmoos eine einmalige Chance für Geisenfeld und den ganzen mittleren Landkreis.

Veröffentlicht am 06.03.2015

 

MdB und MdL Energiewende in Bayern – was muss JETZT passieren?

Natascha Kohnen, MdL, über Stromtrassen, Gaskraftwerke und die Zukunft alternativer Energien in Bayern

Ist die Energiewende noch zu schaffen? Was muss JETZT in Bayern geschehen? Brauchen wir die Stromtrasse?
Sind Gaskraftwerke sinnvoll – auch vor dem Hintergrund der Unwirtschaftlichkeit des nahe gelegenen Kraftwerks Irsching?
Und: Wolnzach energie-autark – bloße Vision oder machbare Realität?
Natascha Kohnen, MdL, Generalsekretärin der Bayern SPD, und Energiepolitische Sprecherin der SPD Landtagsfraktion, wird dazu Rede und Antwort stehen.
 
Am Dienstag, den 16.6.2015
um 19:30 Uhr  im Hotel Hallertau,
Ziegelstr. 4, 85283 Wolnzach


Diskutieren Sie mit – es ist IHRE Zukunft!

Veröffentlicht von SPD Ortsverein Wolnzach am 20.05.2015

 

Ortsverein Ortsverein besucht den Landtag

Auf Einladung von Ruth Waldmann, MdL der BayernSPD, reiste eine kleine Delegation des Ortsvereines am 7. Mai 2015 nach München und besuchte den Landtag.

http://ruth-waldmann.de/meldungen/besuchergruppe-im-landtag-2/

Veröffentlicht von SPD Manching am 14.05.2015

 

Janette Weber und Angelika Delong Ortsverein Ortsvorsitzende begrüßt neues Mitglied

Der Ortsverein Manching freut sich, ein neues Mitglied in seinen Reihen begrüßen zu können. Janette Weber stand anlässlich der Kommunalwahlen 2014 auf der SPD-Liste und hat den Wahlkampf tatkräftig unterstützt. Nun konnte die Vorsitzende, Angelika Delong, das Parteibuch der SPD überreichen und Janette im Ortsverein willkommen heißen.

Veröffentlicht von SPD Manching am 30.04.2015

 

Ortsverein Maibockanstich

Veröffentlicht von SPD Ortsverein Reichertshofen am 28.04.2015

 

Lokalpolitik Keine 3. Startbahn durch die Hintertür!

Auf dem SPD-Bezirksparteitag am 25.4.2015 in Ingolstadt haben die Delegierten einstimmig - d.h. auch die Münchner SPD, Bundes- und Landtagsabgeordnete stehen geschlossen dahinter - die folgende Resolution gegen die Umwandlung der FMG in eine Flughafen AG beschlossen:

"Keine dritte Start- und Landebahn durch die Hintertür"

OberbayernSPD fordert von Staatsregierung die Respektierung des Bürgerwillens – Absage an eine Flughafen AG

Die OberbayernSPD fordert die Bayerische Staatsregierung auf, ihre publik gewordenen Pläne aufzugeben, eine dritte Start- und Landebahn am Münchner Flughafen durch eine Umwandlung der Flughafen GmbH in eine Aktiengesellschaft quasi mit Tricks und Mauscheleien durch die Hintertür doch noch durchzusetzen.

Die Bayerische Staatsregierung soll vielmehr das eindeutige Votum des Münchner Bürgerentscheids vom 17. Juni 2012 gegen eine dritte Start- und Landebahn akzeptieren.

Die vom Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden in blumigen Sonntagsreden  gepriesene Bürgerbeteiligung darf nicht dann infrage gestellt werden, wenn das Ergebnis der CSU nicht schmeckt!

Aus gutem Grund hat sich die OberbayernSPD stets dafür ausgesprochen, den Bürgerwillen auch über die einjährige Bindungsfrist dieses Bürgerentscheids zu respektieren und umzusetzen. Es ist daher konsequent und zeigt die politsche Verlässlichkeit der SPD, wenn sich der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter in der Gesellschafterversammlung auch weiterhin gegen den Bau der dritten Start- und Landebahn ausspricht. Eine von der Bayerischen Staatsregierung diskutierte Umwandlung der langjährig bewährten und erfolgreichen Flughafen GmbH in eine Aktiengesellschaft, ohne die Stadt München als einen der drei Gesellschafter einzubinden, ist demokratisch zweifelhaft und den Bürgern gegenüber respektlos.

Die bayerische Verkehrspolitik braucht statt einer dritten Start- und Landebahn eine ganz andere Prioritätensetzung: Die Investitionen müssen in den Ausbau der Schieneninfrastruktur im Freistaat gesteckt werden, beispielsweise in die Ertüchtigung der völlig überlasteten S-Bahnnetze in Nürnberg und München inklusive der zweiten Stammstrecke.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Freising am 27.04.2015

 

Ortsverein BesserEsser - Unsere Schulverpflegung fit für die Zukunft machen!

Über folgenden Antrag entscheiden die Pfaffenhofener SPD-Mitglieder am 03.05.2015 im Rahmen der Jahreshauptversammlung:

Die Ganztagsangebote an unseren Schulen werden mehr. Viele Kinder und Jugendliche verbringen somit einen großen Teil des Tages in der Schule. Damit rückt auch das Thema einer guten Schulverpflegung stärker in den Mittelpunkt und es kommen in Zukunft mit wesentlich mehr täglichen Essensportionen und steigenden Qualitätsansprüchen große Herausforderungen auf uns zu. Gute regionale Caterer, welche derzeit unsere Pfaffenhofener Kindertagesstätten beliefern, stehen beispielsweise bereits jetzt vor Kapazitätsgrenzen.

Veröffentlicht von SPD OV Pfaffenhofen a. d. Ilm am 24.04.2015

 

Allgemein Kreisvorstandssitzung zu aktuellen Themen

In großer und durchaus illustrer Runde tagte der SPD-Kreisvorstand bei seiner Sitzung im April: zu Gast hatten wir unseren Betreuungsabgeordneten und Bezirksvorsitzenden Ewald Schurer (MdB).
Er berichtete aktuell aus dem Bundestag von Vorratsdatenspeicherung und Pkw-Maut, von Mietpreisbremse und Griechenlandhilfe, und natürlich war auch TTIP ein wichtiger Punkt seiner Berichterstattung und der Diskussion.
Mit dabei auch Dieter Thalhammer, Fraktionsvorsitzender der SPD im Freisinger Kreistag.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Freising am 18.04.2015

 

Kommunalpolitik Leserbrief

Chance vertan, Herr Bürgermeister ?

 

Als Windener Bürger nahm ich selbstverständlich an den beiden Veranstaltungen zum Thema Unterbringung von bis zu 135Asylbewerbern im Gasthof Däuber in Winden am Aign teil.

Sowohl bei der Überbringung der Petition der Bürgerinitiative an MdL Straub (CSU) durch Herrn Klein, als auch am Infoabend mit Landrat Wolff(CSU) wurde meiner Meinung nach, trotz des hoch brisanten Themas, sehr respektvoll miteinander umgegangen.

Einen Wermutstropfen musste ich leider doch feststellen. Beim Infoabend sprachen mehrere Bürger, unter anderem auch Gemeinderätin Waltraud Schembera (SPD) an , ob die Kommune bzw. das Landratsamt das Däubergebäude nicht selber kaufen könnte, um dann als Eigentümer mit dem Landratsamt bzw. der Regierung über eine sozialverträgliche Unterbringung der Asylbewerber verhandeln zu können.

Bei Verhandlungen zwischen einem Investor, der natürlich nur die Rendite im Sinn hat, und dem Landratsamt bzw. der Regierung sind wir als Kommune außen vor und können nur hoffen und bangen.

Zu diesem Thema bezogen Sie Herr Bürgermeister Franken keinerlei Stellung gegenüber den Bürgern. Man hatte fast das Gefühl, Sie versteckten sich hinter dem Landrat.

Haben Sie Herr Franken bzw. die Mitarbeiter Ihres Bauamtes im November 2014 von der Kaufabsicht des Investors erfahren?

Gibt es ein Rückgaberecht für den Investor, wenn weniger Asylbewerber als von ihm ursprünglich geplant, untergebracht werden?

Warum Herr Franken hat, meines Wissens nach,unsere Marktgemeinde bis heute keine Wirtschaftlichkeitsberechnung über einen Kauf des Däuberanwesens aufgestellt?

Warum wurde nicht im Gemeinderat über einen Kauf des Anwesens beraten?

Laut Regierung sind noch keine Verträge mit dem Investor unterschrieben. Wir als Gemeinde hätten also vielleicht noch Zeit auf den Zug aufzuspringen.

Vielleicht Herr Franken gehen Sie dann später mal als "Macher" in die Annalen der Reichertshofener Bürgermeister ein. So jedenfalls wären Sie wohl nur ein "Verwalter" mehr.

 

Wolfgang Freudenberger

SPD Ortsvorsitzender

Reichertshofen

 

 

 

 

Veröffentlicht von SPD Ortsverein Reichertshofen am 15.04.2015

 

Ortsverein Übergabe der Kleiderkammer mit Musik und Luftballons

Kommenden Samstag um 11 Uhr am Kleiderkammerladen in der Auenstraße 13 übergibt die SPD Pfaffenhofen nun offiziell den "goldenen Kleiderbügel" an den neu gegründeten Kleiderkammer Pfaffenhofen e.V.

Das Projekt wurde ja bekanntlich vom SPD OV Pfaffenhofen in Kooperation mit dem AK Asyl gestartet und war zunächst nur als Experiment mit einer Testphase bis Ende März angelegt. Aufgrund des durchschlagenden Erfolges, pro Öffnungstag werden bislang rund 200 Teile ausgegeben, wurde im Februar 2015 der Kleiderkammer Pfaffenhofen e.V. gegründet, der nun eine dauerhafte Einrichtung realisieren wird.

Zur Feier des Tages gibt es am Samstag von 10 Uhr bis 13 Uhr am Laden in der Auenstraße 13 Kleiderkammer-Luftballons, Musik und etwas zu trinken. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

Derzeit hat der neue Verein bereits 22 Mitglieder und Helfer. Die satzungsmäßige Aufgabe ist die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen durch den Empfang und die Sortierung von nicht mehr benötigten, aber noch verwendungsfähigen Kleidungsstücken und anderen Textilien.
Die Abgabe erfolgt gegen eine geringe Schutzgebühr von 1 bis maximal 3 Euro. Dazu hat die Kleiderkammer jeden Samstagvormittag von 8.30 bis 13 Uhr geöffnet. Bereits in den ersten drei Monaten wurden im Schnitt rund 200 Teile pro Öffnungstag ( gesamt rund 1800 Teile) vermittelt. Zu den Kunden zählen Senioren, denen die Rente kaum reicht, Hartz IV Empfänger, ausländische Mitbürger, sowie Asylsuchende aus der Kreisstadt aber auch aus dem ganzen Landkreis.

Die 1. Vorsitzende des Vereins ist Stephanie-Christiane Buck und ist unter kleiderkammerpaf(at)gmail.com erreichbar. Infos, Neuigkeiten und Mitgliedsanträge gibt es unter www.kleiderkammer-pfaffenhofen.de.

Bericht zur Vereinsgründung.

Veröffentlicht von SPD OV Pfaffenhofen a. d. Ilm am 25.03.2015

 

Den Osterhasen live erleben Ortsverein SPD-Ostereiersuche am Ostermontag rund um den Trimm-Dich-Pfad

Traditionell am Ostermontag versteckt der SPD-Osterhase wieder tausende Eier und Schokoladen-Osterhasen rund um den Trimm-Dich-Pfad.

Beginn ist um 14.30 Uhr. Treffpunkt für Kinder und Eltern ist der Parkplatz zum Stadtwald an der Königsbergerstraße. Die Aktion dauert bis ca. 16 Uhr. Die Wege sind ausgeschildert. Die Aktion wird auch bei leichtem Regen durchgeführt. Alle Pfaffenhofener Kinder sind herzlich eingeladen!

Veröffentlicht von SPD OV Pfaffenhofen a. d. Ilm am 23.03.2015

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Besucherzahlen

Besucher:6063015
Heute:57
Online:5
 

Aktuelle Termine im Landkreis

Alle Termine öffnen.

08.06.2015, 20:00 Uhr Öffentliche Fraktionssitzung

16.06.2015, 19:30 Uhr Energiewende in Bayern – was muss JETZT passieren? Diskussion mit Natascha Kohnen

18.06.2015, 19:00 Uhr Stadtratssitzung Freising

 

 

 

 

Pfaffenhofener Sozi-Shop

Ingolstadt-Land-Plus: Wie ist Deine Meinung zur IRMA Regionalmarke?

Umfrageübersicht

 


 

 

...